Unsere Partner und Sponsoren:

Aktuelles

v.l. Herbert Weichart; Hermann Pinegger, Remigius Happach

SV Raisting gratuliert zum 80igsten
 

Am vergangenen Dienstag, den 8. November konnte das Ehrenmitglied des Raistinger Sportvereins, Hermann Pinegger, seinen 80igsten Geburtstag feiern. Dazu gratulierten der Vorstand Remigius Happach und der Fußball-Abteilungsleiter Herbert Weichart im Kreis der Familie dem langjährigen Platzwart recht herzlich. Hermann Pinegger war als Fußballer im Verein aktiv. Er ist besonders als Platzwart durch seine jahrzehntelange, professionelle und leidenschaftliche Pflege der Rasenplätze des Sportvereins weit über die Grenzen unseres Landkreises hinaus bekannt geworden. Die Vereinsvertreter würdigten bei dieser Gelegenheit einmal mehr diesen Einsatz und wünschten dem rüstigen und vielseitig interessierten Jubilar alles Gute, Gesundheit und Glück für die Zukunft.

RH

Markus Ansorge übernimmt die 1. Mannschaft in der Landesliga beim SVR

 

Der SV Raisting hat nach dem Rücktritt von Peter Bootz seine Suche nach einem neuen Trainer zügig abgeschlossen. Markus Ansorge übernimmt mit sofortiger Wirkung den Landesligisten als Cheftrainer.

 

Markus Ansorge passt genau in das von uns bei der Suche nach einem neuen Trainer erstellte Profil. Er verfügt über sehr hohe Fachkompetenz, ist ein gleichermaßen reflektierter wie akribischer Trainer und Verfechter eines offensiven Fußballstils. Dazu genießt er einen exzellenten Ruf als Entwickler und Ausbilder von jungen Spielern. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist ihn für uns zu begeistern.


„Wir sind sicher, dass er die erfolgreiche Arbeit von Peter Bootz fortsetzen wird.“, sagt Herbert Weichart, Abteilungsleiter des SV Raisting.

 

 

 

 

 

Markus Ansorge im Porträt:

 

Privat:
Am 22.11.1966 geboren, hat 2 Kinder (Sohn 16 + Tochter 26) und lebt glücklich liiert in Peiting. Hauptberuflich arbeitet er als Qualitätsleiter bei der Firma Hoerbiger in Altenstadt. Seine Hobbys außer Fußball sind Mountainbiken, Skirollern und Skaten.

 

Aktive Karriere:
1979 – 1984        D-A Junioren TSV Peiting (Kreisliga)

1984 – 2003        1. Mannschaft des TSV Peiting (Kreis- u. Bezirksliga)


Trainerlaufbahn:
2003                   Erwerb der heutigen Trainer B-Lizenz
2003 – 2005        TTC Birkland (A-Klasse/Kreisklasse)
2005 – 2007        A-Jugend TSV Peiting (Kreisliga)
2007 – 2012        TSV Peiting 2 (A-Klasse/Kreisliga)
2012 – 2013        TSV Peiting 1 (Bezirksliga)
2014                   Erwerb der DFB-Elite-Jugend-Lizenz
                          DFB-Stützpunkttrainer am Stützpunkt Garmisch

2013 – 2016        U14 – U17 TSV Peiting (Kreisliga)                            

(hi.li.) Jörg Held, (hi.mi) Michael Gehring, (hi.re.) Werner Hibler, (vo.li.) Verena Stechele, (vo.re.) Felix Cabell

SV Raisting übergibt Spende an die Tabaluga Kinderstiftung

 

Am Sonntag wurde durch die Jugendleitung Werner Hiebler und Michael Gehring,  des SV Raisting ein Scheck in Höhe von 750,-- € an Jörg Held von der Tabaluga Kinderstiftung aus Peißenberg übergeben. Das Geld, dass aus dem Torwandschießen- Wettbewerb beim Raiffeisencup 2016 stammt, kommt der Kindergruppe „Bergpiraten“ zu Gute.
Auch den Gewinnern vom Torwandschießen wurden die Preise übergeben. Verena Stechele aus Raisting (im Bild links) bekam 2 Eintrittskarten für das Spiel FC Bayern gegen FC Ingolstadt 04, Felix Cabell aus Erling 2 Eintrittskarten FC Bayern gegen den 1.FC Köln. Dem dritten Gewinner, Jonas Sandner aus Peiting werden die zwei Eintrittskarten zu einem späteren Zeitpunkt übergeben, da er sich gerade im Urlaub befindet.

DFB-Mobil machte Halt in Raisting

 

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Jugendtrainer: Am Dienstag, 16.02.2016 besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den SV Raisting. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Inzwischen haben weit über 19.000 Besuche stattgefunden. Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Turnhallen und  Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Der Besuch des DFB-Mobils in Raisting hatte zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die F-Jugend des SVR aktiv am Demonstrationstraining teilnahm. Das Training dauerte etwa 70 Minuten. Ein Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs, z.B. Trainer-Qualifizierung und Informationsbeschaffung fürs Jugendtraining bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils in Raisting. Nach fast drei Stunden ging die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.

WH

Fotos: DH