8. Oktober 2020

02.10.2020: C2 unterliegt nach großem Kampf dem TSV Landsberg 2

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp

02.10.2020: C2 unterliegt nach großem Kampf dem TSV Landsberg 2

Wie jedes Jahr ist es spannend zu beobachten, wie die Spieler, die aus der D-Jugend altersbedingt in die C-Jugend kommen, die Herausforderungen meistern: Großfeld, kein Leichtball mit 350g sondern der normale Ball der Erwachsenen, große Tore und natürlich das Zusammenwachsen aus den beiden Vereinen mit den Fahrten zu den Trainingsorten, das Einstellen auf neue Mitspieler und Trainer. Dazu kommen in diesem Jahr natürlich auch die verschiedenen Rahmenbedingungen der Coronapandemie, die vor allem die Vorabplanung erschwerten und uns praktisch erst zu Schulbeginn zusammen führten.

Nach einem Vorbereitungs- und drei Punktspielen ist natürlich noch viel zu tun, aber – nach einem kleinen „Hänger“ letzten Sonntag bei der SG Lechrain – wir stellen nach jedem Spiel eine mitunter klare Steigerung des Teams fest. Dabei sind wir Trainer in der glücklichen Lage über einen Kader von über 20 Spielern zu verfügen, die allesamt fleißig, ehrgeizig und voller Leidenschaft für diesen Sport sind. Damit können wir Ausfälle gut kompensieren und verfügen über viele gleichwertige Spieler, was uns die Auswahl wer in die Startelf kommt, nicht immer leicht macht (und das ist ja gut so!).

Beim Heimspiel, Freitagabend, 19:00 Uhr Flutlicht in der Raiffeisen Arena Raisting bei angenehmen Temperaturen, empfingen wir mit dem TSV 1882 Landsberg II die – außer unserer – einzige 2. Mannschaft in der Kreisklasse 2 Zugspitze. Es entwickelte sich ein spannendes, weil ausgeglichenes Spiel: die Gäste ließen den Ball gut laufen, setzten ihre teilweise gravierende körperliche Überlegenheit ein und drängten auf die Führung. Doch wir hielten gut dagegen, waren um frühe Störung der Gegner bemüht und konnten so wirklich gefährliche Aktionen zunächst verhindern. Vielmehr hatten wir erste kleinere Chancen nach Freistößen von Alexander (2. Minute), Lenny (6.) und einen guten Versuch von Jonathan (7.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitgehend, Torschüsse waren Mangelware und allesamt ungefährlich.

In der zweiten Halbzeit hatten wir den besseren Start: gleich nach Wiederbeginn brachte Leopold eine Ecke scharf und gefährlich in den 16er der Gäste, die abwehren konnten. Vier Minuten später eroberten wir den Ball in unserer Hälfte, ein schöner Steilpass auf den am rechten Flügel gestarteten Luki, dieser ließ sich bis zur Grundlinie nicht vom Ball trennen und bediente mit einem perfekten Pass Leopold der aus rund 16 Metern plaziert zur 1:0 Führung einschoss (40.). Die Gäste verstärkten nun ihre Angriffe, zogen das Tempo an und wir hatten viel Mühe, die Gegner in Schach zu halten. Das gelang auch nicht wirklich, in der 47. Minute strich ein flacher Ball auf Höhe des 5-Meter Raums quer durch „Freund und Feind“ durch bis zum langen Pfosten, wo der Landsberger Stürmer keine Mühe hatte, den Ball zu versenken. Wir gerieten nun immer mehr unter Druck und das 1:2 war die logische Konsequenz, wenn auch sehr unglücklich: im gemeinsamen Bemühen, den Ball aus der unmittelbaren Gefahrenzone zu bringen, schossen wir uns gegenseitig an und der Ball prallte in unser Tor (56.). Nur zwei Minuten später ließen wir, eigentich das einzige Mal an diesem Abend, den Gegner zu viel Platz und griffen nicht ein, bis der Ball in unserem Tor zum 1:3 landete (58.). Doch wir steckten nicht auf, ein weiterer gefährlicher Angriff über die rechte Seite, ein Missverständnis zwischen Landsberger Torhüter und Abwehrspieler, der Ball kullerte auf der Torlinie der Gäste und konnte erst im allerletzten Moment geklärt werden (62.). Unermüdlich versuchten wir auch in der Schlussphase zu weiteren Torerfolgen zu kommen, wirlich zählbares sprang dabei aber nicht mehr heraus.

Eine klare und deutliche Steigerung aller einzelnen Spieler, aber vor allem des gesamten Teams gegen einen guten Gegner. Neben konsequenter Zweikampfführung und großer Leidenschaft konnte das Team auch spielerisch viele gute Akzente setzen und das in den letzten Trainings erarbeitete auch vielfach gut umsetzen: weiter so!

Aufstellung (Tore/Assists in Klammern): Elias (Tor), Leonard, Rishi, Joshi, Luca, Fabrizio, Nils, Alexander, Lenny, Nicolas, Jonathan, Patrick, Leopold (1/0), Samuel, Lucas, Luki (0/1), Paul.

Autor: Harald Raster

Archiv

Weitere Artikel

C2-Junioren,
17.10.2020
17.10.2020: C2 holt beim 6:3 (5:2) wichtige drei Punkte in Türkenfeld
C2-Junioren,
10.10.2020
09.10.2020: C2 gewinnt Test in Althegnenberg
Allgemein,
10.10.2020
hg medical neuer Hauptsponsor des SVR
F2-Junioren,
06.10.2020
F 2 Jugend am 05.10.2020 SVR gegen TSV Hechendorf II
B-Junioren,
04.10.2020
Knapper 2:1 Heimsieg gegen die JFG Grünbachtal
B-Junioren,
04.10.2020
Neue Trikots für unsere B-Jugend