4. Juli 2024

Merkur CUP Bezirksfinale 30.06.2024 in Raisting

Teilen

Merkur CUP Bezirksfinale 30.06.2024 in Raisting

Merkur CUP Bezirksfinale C der E-Jugend am 30.06.2024

Nach dem erfolgreichen Kreisfinale standen die Organisatoren des Merkur Cups vor der Frage, welche Vereine den Zuschlag für die Ausrichtung der Bezirksfinals erhalten. Nach dem überragenden Kreisfinale in der Raiffeisen Arena, das die Jugendabteilung des SVR am Vatertag ausrichten durfte, hat sich der SVR folgerichtig für die Ausrichtung eines Bezirksfinales beworben. Für die Organisatoren war klar: souveräne Vorbereitung, beste Stimmung, unkomplizierte Kommunikation – Raisting bekommt ein Bezirksfinale!

Diesmal mit mehr Vorlauf erledigte die Jugendabteilung wie gewohnt unaufgeregt, ohne Umschweife die notwendigen Aufgaben, um den Madeln und Buam sowie deren Eltern wieder ein tolles Fußballerlebnis zu bieten.

Unsere E1-Jugend ging in Gruppe A an den Start. Im ersten Spiel traf sie auf die Sportskameraden vom Flughafen, den VfB Hallbergmoos-Goldach. Für unsere roten Teufelinnen und Teufel war der Einzug ins Bezirksfinale bereits ein Riesenerfolg. Dieses Gefühl betonend versuchten die Trainer, ihren Spielerinnen und Spielern die Last vor dem ersten Spiel zu nehmen und ihnen ein gutes Gefühl für den Start mitzugeben. Mit dem Anpfiff überwog dann bei der Mannschaft jedoch die Ehrfurcht. Zu Beginn gelang wenig befreiendes und sie ließ sich zu sehr den Schneid aufkaufen. Ein wuchtiger Fernschuss reichte den Hallbergmoosern, nach rund 5 Minuten die 0:1 Führung zu erzielen. Unsere roten Teufelinnen und Teufel kamen in der ersten Hälfte zu keinen zählbaren Aktionen mehr. Die zweite Hälfte startete ähnlich unglücklich für unsere Mannschaft, ein Abschlag kam postwendend zurück, in der Box ließ der VfB Hallbergmoos-Goldach das Bällchen laufen und konnte problemlos zum 0:2 einschieben. Im gesamten Spielverlauf reifte bei der E1-Jugend die Gewissheit, dass auch die Gegner nur mit Wasser kochten. Von frischem Mut beseelt, nahmen unsere Madeln und Buam ihr Herz noch einmal in die Hand und bestimmten die letzten 7 Minuten des Spiels das Geschehen. Vor allem der 20-Meter-Freistoß von Ben Zanantonio, der zum 1:2 in den Hallbergmooser Maschen zappelte, ließ alle noch einmal neue Hoffnung schöpfen. Allein die Zeit reichte nicht mehr, um noch den Ausgleich zu erzielen.

Etwas geknickt nahm unsere Mannschaft das zweite Spiel in Angriff. Mit dem SF Föching stand uns die Jugendfußballmacht vom Mangfalltal gegenüber. Die konzentrierte Jugendarbeit der Sportfreunde war von Beginn an erkennbar, zählten beispielsweise schon einstudierte Eckstoßvarianten zu ihrem Repertoire. Mit zwei identischen Kopfballtoren nach Ecken und zwei weiteren ansehnlich herausgespielten Toren zeigten die Föchinger unseren roten Teufelinnen und Teufel in der ersten Halbzeit rasch die Grenzen auf. Es schien als gelänge den Sportfreunden alles und uns nichts. In der zweiten Hälfte drehte sich jedoch das Blatt. Föching blieb zu passiv und unsere E1-Jugend kam immer besser ins Spiel. Sie erkämpfte sich immer wieder aussichtsreiche Torchance. Nur Fortuna, die Glücksgöttin, war am heutigen Sonntag keine Raistingerin. Und so gingen die Mannschaften mit einem 0:4 aus Raistinger Sicht vom Platz.

Das dritte Gruppenspiel bestritt unsere Mannschaft dann gegen den TSV Dorfen. Die Dorfener hatten frühes Aufstehen sowie zwei Stunden Busfahrt in den Knochen und waren von Beginn an den drückenden roten Teufelinnen und Teufeln unterlegen. Die Madeln und Buam spielten nun so auf, wie wir es bereits schon in den ersten Spielen gehofft hätten. Das Bällchen lief und es wurden sehr schöne Chancen herausgespielt. Nach ein paar Minuten belohnte sich unsere Mannschaft für ihr unermüdliches Engagement mit dem 1:0 durch Maxi Weinbuch nach einer tollen Ballstafette. So ging es dann in die Halbzeit. Ohne dass Spannung aufkommen konnte, machte Moritz Schmid mit dem 2:0 den Sack zu. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt schon klar war, dass Raisting als Gruppendritter ins Spiel um Platz 5 einziehen wird, drängten die roten Teufelinnen und Teufel weiter auf das Dorfener Tor. Wiederum nach einer schönen Kombination wurde kurz vor Abpfiff Leopold Herrmann gut in Szene gesetzt und konnte mit einem platzierten Schuss aus dem Rückraum zum 3:0 einnetzen und damit Raisting einen Extrapunkt sichern.

Im Platzierungsspiel um Platz 5 trafen unsere Madeln und Buam auf den ESV München. Die E1-Jugend machte dort weiter, wo sie im letzten Gruppenspiel aufgehört hat: konzentriertes Pressing, Kombinationsfußball und Kampfgeist in der Abwehr. So spielte sich die Mannschaft eine Chance nach der anderen heraus. Wie so häufig bewahrheitete sich aber auch dieses mal der Spruch: wer vorne die Tore nicht macht, kriegt hinten welche rein. Eine im Strafraum unübersichtliche Situation nutzte der ESV schamlos aus und traf kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 0:1. In der zweiten Halbzeit war unsere Mannschaft weiterhin das klar bessere und spielbestimmende Team. Die Chancen blieben aber ungenutzt. Die Landeshauptstädter rührten besten Münchner Beton an und besannen sich nur noch auf Konter. Einer der Konter war dann erfolgreich. So erhöhte München auf den 0:2 Endstand. Der SVR belegte damit im Bezirksfinale C den 6. Platz. Auch wenn vor allem im Platzierungsspiel mehr drin gewesen wäre, waren alle mit der Platzierung am Ende zufrieden.

Den Turniersieg spielten im Finale die SpVgg Unterhaching und der ASV Dachau unter sich aus: mit dem besseren Ende für die Hachinger, die 2:0 gewannen. Fußballerisch war dieses Finale auf einem sehr hohen Level. In puncto Auftreten, Respekt und Disziplin war es jedoch nicht beispielgebend.

Beispielgebend war hier der SVR – auf und neben dem Platz. So befanden es die Unparteiischen und so wurde unsere Mannschaft mit dem Fair Play Ehrenpreis ausgezeichnet. Dieser Ehrenpreis kommt aber nicht von ungefähr. Diese Mannschaft, die seit fünf Jahren zusammenspielt, hat die elementarsten Werte, die Mannschaftssport ausmachen, verinnerlicht: Kameradschaft, gegenseitiger Respekt, Zusammenhalt, Demut, Ehrlichkeit und Anstand sind beispielgebend! Bitte weiter so!!

Am Ende des Turniers hat der SVR das geschafft, was er sich vorgenommen hat: allen, Kindern, Eltern, Betreuern und Trainern sollte ein schöner Fußballtag beschert werden. Zahlreiche fleißige Helferinnen und Helfer aus der Jugendabteilung, der Elternschaft und den Nachwuchsmannschaften sorgten in der Vorbereitung, beim Herrichten, an den Verkaufsständen und beim späteren Abbau für einen perfekten Ablauf, der auch von Petrus mit optimalem Fußballwetter honoriert wurde. Fleiß ist und bleibt die Mutter des Glücks!

Kader (Tore):
Niklas Titze, Ben Zanantonio (1), Magdalena Merkl, Felicitas Trott, Leopold Herrmann (1),
Christoph Falk, Maxi Weinbuch (1), Luca Eschweiler, Finja Hoffmann, Elias Michl,
Moritz Schmid (1), Anian Schmuck

Weitere Artikel

B1-Junioren,
23.06.2024
B-Jugend (U17) vom SVR ist MEISTER !
B1-Junioren,
08.06.2024
SG Birkland/Reichling/Rott/Wessobrunn – SV Raisting 0:4 (0:1)
B1-Junioren,
05.06.2024
SG Unterdiessen-Fuchstal – SV Raisting 1:4 (0:2)
B1-Junioren,
13.05.2024
U17: SV RAISTING – SV Hohenfurch 2:1 (0:1)
E1-Junioren,
13.05.2024
Merkur Cup Kreisfinale am 09.05.2024 in Raisting + Vorrunde am 04.05.2024 in Weilheim
E1-Junioren,
13.05.2024
3. Punktspiel E1-Jugend am 25.04.2024 gegen SV Erpfting