27. Oktober 2020

03.10.2020: Großer Kampf in Kirchheim

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp

03.10.2020: Großer Kampf in Kirchheim

Am heutigen Tag der deutschen Einheit führte uns der Weg nach Kirchheim zum Sportclub. Der SC hatte sich durch den verlustpunktfreien Gewinn der U14-Jahrgangsliga München für die BOL qualifiziert und gilt schon geraume Zeit als eine der besten Mannschaften des Jahrgangs 2006 in der Region. Dem entsprechend war unser heutiger Gegner auch mit zwei Siegen in die Saison gestartet und das auch noch gegen zwei bärenstarke Konkurrenten um die Meisterschaft. Von daher war unser Optimismus eher gedämpft, insbesondere in Anbetracht der körperlichen Überlegenheit des Gegners und des kleinen, „herbstlichen“ Kunstrasenplatzes. Nichtsdestotrotz wollten wir uns teuer verkaufen und möglichst lange die „Null halten“, um dann ins Spiel zu finden.

Um dieses Vorhaben umzusetzen, starteten wir etwas defensiver geordnet in das Spiel, waren aber von Beginn an hellwach. Erwartungsgemäß erspielte sich Kirchheim bald eine Feldhoheit, aber mit großem Laufaufwand und einem sehr gutem Zweikampfverhalten konnten wir ein Eindringen des Gegners in die gefährlichen Räume verhindern. So spielte sich das Geschehen häufig im Mittelfeld ab und Chancen blieben lange Mangelware, wenngleich sich zumindest aus unserer Sicht eine spannende Partie ergab. Die beste gegnerische Chance nach einem Freistoß von halblinks entschärfte Luca mit einer sehenswerten Faustabwehr. In der 26. Minute passierte dann aber das Unerwartete: infolge eines Freistoßes von der rechten Seite klärte Kirchheim zwar den Ball aus der direkten Gefahrenzone, allerdings konnte Bene den Ball aufnehmen, legte ihn sich noch einmal vor und versenkte ihn dann sehenswert mit dem Außenrist im rechten Kreuzeck. Sicherlich ein Sonntagsschuss und ein wenig überraschend, aber aufgrund der tadellosen taktischen wie kämpferischen Leistung nicht ganz unverdient. Diese knappe Führung kämpften wir dann auch in die Halbzeitpause.

In dieser galt es neue Kräfte zu sammeln, denn der einsatzreiche Laufaufwand forderte natürlich seinen Tribut. Nach dem Wiederanpfiff bot sich dann den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild: der Gegner mit gefühlt 70 Prozent Ballbesitz, aber meistens in ungefährlichen Bereichen und wir stets bemüht, die Löcher zu stopfen, die der Gegner durch sein Pass- und Kombinationsspiel zu reißen versuchte. Je länger die Partie dauerte, desto schwerer fiel unseren Jungs der aufopferungsvolle Kampf, sodass der SC zu mehr gefährlichen Chancen kam. Wir konnten nur noch sehr vereinzelt Nadelstiche mit Kontern setzen, wobei Samuel fast sogar noch zu einer Großchance gekommen wäre. Als wir beinahe schon im Ziel waren, fiel dann doch der aufgrund des enormen gegnerischen Aufwands verdiente Ausgleich nach einer Ecke kurz vor dem Schlusspfiff. Bei diesem hart umkämpften 1:1-Remis blieb es bis zum heiß ersehnten Schlusspfiff, sodass wir überraschend doch tatsächlich einen Punkt vom gegnerischen Platz entführen konnten.

Sicherlich machte sich nach dem Ausgleich erst einmal etwas Enttäuschung bei den Jungs breit, aber diese dauerte nicht wirklich lange an. Ob es an der Erschöpfung oder doch an der Freude über das Erreichte lag, mögen wir einmal dahingestellt lassen. Jedenfalls wuchsen wir als Team läuferisch, taktisch und kämpferisch über uns hinaus und verdienten uns damit die Punkteteilung gegen einen bärenstarken Gegner.

 

Aufstellung (Tore/Assists in Klammern): Luca (Tor), Maxi, Phil, Michi, Lenny, Jonas, Benneth, Tom, Johannes, Leopold, Paul, Samuel, Dorian, Bene (1/0), Jonathan, Leonard

Weitere Artikel

F2-Junioren,
04.11.2020
Neue Trikots für unsere F-Jugend
F2-Junioren,
04.11.2020
Neue Trainingsanzüge für unsere F-Jugend
F2-Junioren,
04.11.2020
F2 – 31.10.2020: Derbysieg gegen SG Wielenbach-Pähl
Corona-News,
02.11.2020
Sportverbot beim SVR
C1-Junioren,
29.10.2020
28.10.2020: Souveräner Auftritt im Bau-Pokal in Berg
C1-Junioren,
27.10.2020
18.10.2020: Verdienter Auswärtssieg in Bad Aibling