5. November 2023

7. Punktspiel E1-Jugend am 27.10.2023 gegen SG Birkland/Reichling/Rott/Wessobrunn

Teilen

7. Punktspiel E1-Jugend am 27.10.2023 gegen SG Birkland/Reichling/Rott/Wessobrunn

SV Raisting – SG Birkland/Reichling/Rott/Wessobrunn           0:3

Am Freitagabend vor den Herbstferien luden die roten Teufelinnen und Teufel zum Spitzenspiel gegen die
SG Birkland/Reichling/Rott/Wessobrunn. In einem hochklassigen Spiel behielten die Gäste die Oberhand
und gewannen durchaus verdient mit 0:3.

Im letzten Spiel der Herbstrunde ging es um die Meisterschaft. Die Raistinger Eltern sorgten vor dem Spitzenspiel mit unterschiedlichen Strategien für eine optimale Vorbereitung ihrer Kinder. Der eine brachte sich mit „Jurassic Park“ in puncto Aggressivität auf Betriebstemperatur, der andere rekapitulierte Vokabeln zum Abschalten und die nächste suchte spirituelle Erbauung beim Ministrieren. Alle merkten: es lag etwas in der Luft. Mit einem Sieg wäre die Meisterschaft der Herbstrunde geschafft gewesen. Aber auch ohne Sieg konnte die Mannschaft auf eine enorm erfolgreiche Runde zurückblicken. Und so nahmen unsere roten Teufelinnen und Teufel den Kampf gegen den Tabellenführer an. In der ersten Halbzeit zeigten die Gäste aus Rott ihre unnachahmlichen Qualitäten. Die Automatismen, die diese Jungs in ihren jungen Jahren bereits an den Tag legen, sind bemerkenswert. Das Spiel wird äußerst variabel eingeleitet, die Mannschaft erspielt sich stets eine Überzahl im Zentrum und setzt ihre Außenstürmer sehr effektiv ein. In der ersten Halbzeit fand die SG allerdings ihren Meister in unserer E1. Jeder Sturmlauf wurde von einer geschlossenen Mannschaftsleistung zunichte gemacht. Die Gäste konnten in der ersten Halbzeit keine Akzente setzen und ebenso keine zwingenden Torchancen herausspielen. Im Gegenzug gelang es aber unserem SVR, sehenswerte Chancen vorzubereiten. Niklas Thiel oder auch Felicitas Trott hätten das 1:0 auf dem Fuß gehabt. Mit fehlender Kaltschnäuzigkeit war man einfach zu nett und nachsichtig mit dem spielstarken Gegner.

Die Halbzeitpause brachte der Mannschaft eine Verschnaufpause. Die erste Hälfte war ein Kraftakt für alle Mannschaftsteile und verlangte läuferisch und konditionell viel von unseren roten Teufelinnen und Teufeln. Die Trainer waren durchaus zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Mit der ein oder anderen Umstellung wollte man dann in Halbzeit zwei mutiger aufspielen, um das erlösende 1:0 zu erzielen.

Mit diesem Mut startete unsere Mannschaft in den zweiten Durchgang. Aber auch die Gäste mörtelten auf. Der überzeugende Rotter Kapitän rückte mit in die Offensive und stellte die Raistinger Defensive vor schwierige Aufgaben. In der 30. Minute wurde die gestellte Aufgabe nicht optimal gelöst und die Gäste konnten mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 einschieben. Raisting spielte nach dem Wiederanpfiff offensiver und schmiss alles nach vorne. Die Großchancen von Elias Michl oder Moritz Schmid wurden jedoch vom starken Rotter Schlussmann vereitelt. Während unsere roten Teufelinnen und Teufel vorne das Glück verließ, schlug hinten noch das Pech zu. In der 35. Minute gelang der SG das 0:2. Nun zogen die Trainer alle Register. So verdient die Führung für die stark aufspielenden Gäste war, so sehr wollten die Raistinger doch noch einen Achtungserfolg erzielen. Das Spiel war dennoch weiterhin ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die zahlreichen Fans aus beiden Lagern erfreuten sich an einem kurzweiligen Spiel ohne taktisches Geplänkel, aber mit viel Herz, Kampf und hoher spielerischer Qualität. Während jedoch die Raistinger Angriffe nicht von Erfolg gekrönt wurden, gelang fünf Minuten vor Schluss den Gästen der Schlussakkord mit dem 0:3, das auch das Endergebnis markierte.

Der Sieg geht in Ordnung, wenngleich die Höhe über die starke Leistung der roten Teufelinnen und Teufel hinwegtäuscht. Alle Seiten bekämpften sich mit fairen Mitteln und konnten sich nach dem Spiel stolz in die Augen schauen: alle haben ihr Bestes gegeben und allen Schlachtenbummlern ein Fußballfest beschert. Heute hatte der SVR das Nachsehen. An einem guten Tag gewinnen die roten Teufelinnen und Teufel dieses Spiel. Die freuen sich auf das nächste Aufeinandertreffen und die sich bietende Revanche – hoffentlich mit dem besseren Ausgang für uns. Die E1 erreichte somit, mit 6 Siegen und nur einer Niederlage, in der Herbstrunde den starken zweiten Tabellenplatz. Letztes Jahr war es der dritte. Wir freuen uns also auf die Frühjahrsrunde 2024, wenn diese arithmetische Reihe fortgesetzt wird. Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil.

Kader:
Christoph Falk, Leopold Herrmann, Felicitas Trott, Ben Zanantonio, Elias Michl,
Magdalena Merkl, Niklas Thiel, Maxi Weinbuch, Moritz Schmid, Luca Eschweiler,
Finja Hoffmann

Weitere Artikel

B1-Junioren,
13.05.2024
U17: SV RAISTING – SV Hohenfurch 2:1 (0:1)
E1-Junioren,
13.05.2024
Merkur Cup Kreisfinale am 09.05.2024 in Raisting + Vorrunde am 04.05.2024 in Weilheim
E1-Junioren,
13.05.2024
3. Punktspiel E1-Jugend am 25.04.2024 gegen SV Erpfting
B1-Junioren,
06.05.2024
U17: SG Apfeldorf / Kinsau – SV Raisting 0:7 (0:2)
B1-Junioren,
29.04.2024
U17: SV Raisting – SC Pöcking-Possenhofen 5:2 (1:1)
E1-Junioren,
16.04.2024
2. Punktspiel Rückrunde E1-Jugend am 12.04.2024 in Schwabbruck 1:9